Wirtschafsforum der SPD e.V.

Finanzen und Kapitalmarkt

Vertrauen schaffen und Innovationen nutzen! Für eine moderne Finanzindustrie-Politik am Standort Deutschland.

Kursstürze von Bankaktien, Konjunkturschwankungen, Vertrauensverlust durch die Finanzkrise, Globalisierung, Fachkräftemangel, Niedrigzinsen und nicht zuletzt der Brexit – die Finanzindustrie steht vor Herausforderungen wie nie zuvor. Zugleich befindet sie sich in einem umfassenden Transformationsprozess. Diese Entwicklung wird durch drei maßgebliche Treiber beeinflusst: Regulierung & Verbraucherschutz,  Digitalisierung und neues Marktumfeld.

Deutschland als größte Volkswirtschaft Europas mit Frankfurt als größtem Finanzplatz Kontinentaleuropas weist beste Voraussetzungen auf, aus dieser Phase gestärkt herauszugehen. Dafür müssen die Herausforderungen ernst genommen und der Wandel aktiv angegangen werden.

Das Fachforum ist im Gesprächsaustausch mit den Akteuren und Entscheidern aus Politik und Finanzwirtschaft. Zwei Themenkomplexe stehen dabei im Vordergrund:

1. Regulierung, Verbraucherschutz und Wettbewerbsfähigkeit

Der Finanzsektor ist in den Jahren nach der Finanzkrise neuen Regulierungsinitiativen unterworfen worden. Zahlreiche dieser Initiativen haben sich positiv auf die Stabilität des Finanzmarktes ausgewirkt. Zugleich werden die Wirkungen von Gesetzesnovellierungen teilweise nicht abgewartet, sondern bereits in der Implementierungsphase neue Vorschriften entwickelt und erlassen. Besonderheiten werden mitunter nur eingeschränkt berücksichtigt (z.B. das regionale Sparkassen- und Genossenschaftssystem). Zugleich befinden sich hiesige Institute im globalen Wettbewerb mit weniger regulierten „Schattenbanken“, neuen Marktteilnehmern und internationalen Handelsplätzen.

Geplante Regulierungen und Verbraucherschutzrichtlinien müssen verstärkt im Hinblick auf Verhältnismäßigkeit und noch stärkere internationale Abstimmung geprüft werden. Die Rahmenbedingungen für den Wettbewerb müssen fair sein.

2. Digitalisierung, Innovation und Finanzindustrie-Politik

Die Finanzindustrie wird durch Innovation getrieben. Sie erkennt die Relevanz neuer digitaler Geschäftsmodelle und Konzepte (mobile Banking, P2P Lending, Blockchain, API-Plattformen etc.). Hohe Datenschutzanforderungen, mangelnde Venture Capital Investments und lediglich verhaltene Innovationsfreude erschweren jedoch die schnelle Entwicklung von Innovationen in Deutschland.

In einem von Unsicherheit geprägten Umfeld ist es essentiell für die Finanzwirtschaft, die Entwicklungen des Marktes genau zu beobachten und ihre Produkte auf den Mehrwert für ihre Kunden zu überprüfen. Zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit geht es um die Identifikation von neuen Geschäftsideen in der Finanzindustrie und die Förderung eines innovationsfreundlichen Klimas in Deutschland.

Geschäftsmodelle müssen flexibel auf Innovationen, regulatorische Anforderungen sowie Marktbedingungen angepasst werden können. Die Politik kann unterstützen, indem sie nach dem Vorbild einer modernen Industriepolitik eine einheitliche „Finanzindustrie-Politik“ etabliert, bei der sie sich ministeriums- und gremiumsübergreifend für die Stärkung des Finanzstandorts Deutschland einsetzt. Dafür entwickelt das Fachforum Ideen und Konzepte.

Leitung des Fachforums

Dr. Peter Gassmann

Managing Director und Sprecher der Geschäftsführung

Strategy&

Der studierte Physiker arbeitete bei der Dresdner Bank und der Commerzbank, bevor er 2010 zu Strategy& wechselte. Er ist neben seiner Tätigkeit als Managing Director auch Leader der Financial Services Practice von Strategy& auf globaler und europäischer Ebene. In dieser Rolle unterstützt Dr. Gassmann Finanzinstitute beim weiteren Aufbau eines ganzheitlichen Risiko‐ und Kapitalmanagements mit besonderem Fokus auf die geänderten regulatorischen Rahmenbedingungen.

Leitung des Fachforums

Dr. Karl-Peter Schackmann-Fallis

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Der Diplom-Volkswirt Dr. Karl-Peter Schackmann-Fallis war vor seinem Wechsel zum Sparkassen- und Giroverband unter anderem Staatssekretär in den Finanzministerien von Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Neben seiner Arbeit als geschäftsführendes Vorstandsmitglied im DSGV nimmt er zahlreiche Mandate wahr, ist unter anderem im Fachbeirat der BaFin und Mitglied im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss Brüssel.

© Wirtschaftsforum der SPD e.V. / Nanna Heitmann

Kontakt in der Geschäftsstelle

Joschka Langenbrinck

030 / 400 40 663

Der studierte Politikwissenschaftler Joschka Langenbrinck arbeitete vor seinem Wechsel zum Wirtschaftsforum im Deutschen Bundestag als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Wolfgang Tiefensee, Bundesminister a.D. sowie wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Veranstaltungen des Forums

11.07.2017

Arbeitssitzung des Fachforums Finanzen und Kapitalmarkt

Am 11. Juli diskutierte das Fachforum Finanzen und Kapitalmarkt unter der Leitung von Dr. Karl-Peter Schackmann-Fallis das jüngst vom SPD-Bundesparteitag beschlossene Regierungsprogramm für die Bundestagswahl am 24. September. ...

03.07.2017

Brexit – Chancen und Risiken für den Finanzstandort Deutschland

Am 3. Juli diskutierte das Fachforum Finanzen und Kapitalmarkt in den Räumlichkeiten des Bundesverbands Öffentlicher Banken Deutschlands über die Chancen und Risiken des Brexits auf den Finanzstandort Deutschland. ...

29.03.2017

Die Zukunft der Kundenberatung in der Finanzbranche

Im Fachforum Finanzen und Kapitalmarkt diskutierten Unternehmensvertreter und Bundestagsabgeordnete über die Zukunft der Kundenberatung in der Finanzbranche. Input gaben Dr. Reiner Will, ASSEKURATA-Geschäftsführer, Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandsvorsitzender der MLP AG, und Dr. Helge Lach, Vor ...

15.02.2017

Arbeitssitzung der Fachforen Finanzen und Kapitalmarkt sowie Handel und Konsumgüter zum Verbraucherschutz

Die Fachforen Handel und Konsumgüter sowie Finanzen und Kapitalmarkt trafen sich zu einer gemeinsamen Arbeitssitzung, um über Verbraucherschutz im Handel, in der Konsumgüterindustrie und in der Finanzwirtschaft zu diskutieren. ...

22.06.2016

Niedrigzinsen und ihre Folgen: Operation gelungen, Patient tot?

Das Fachforum Finanzen und Kapitalmarkt hat am 22. Juni die Veranstaltung „Niedrigzinsen und ihre Folgen: Operation gelungen, Patient tot?“ im Haus der Commerzbank mit mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Banken-, Versicherungs- und Kapitalmarktbranche ausgerichtet. ...

26.04.2016

FinTechs – Gegner oder Partner für Banken und Versicherungen?

Mehr als 100 Gäste aus der Politik, der Startup-Szene und der Finanzindustrie haben am 26. April 2016 auf Einladung des Wirtschaftsforums der SPD über das Thema „FinTechs – Gegner oder Partner für Banken und Versicherungen“ diskutiert. ...

26.11.2015

Finanzwelt im Wandel – Chancen und Herausforderungen für den Standort Deutschland

Unser Fachforum Finanzen und Kapitalmarkt konstituierte sich im Rahmen einer Veranstaltung in den Räumen der Deutschen Bank AG in Berlin. Mehr als 100 Vorstände und Führungskräfte aus der deutschen Finanz- und Versicherungsbranche beleuchteten gemeinsam mit Bundesminister Heiko Maas die Zukunftsthem ...

Nach oben