Wirtschafsforum der SPD e.V.

Ein Jahr nach der Wahl – Delegationsreise des Wirtschaftsforums der SPD e.V. nach Washington D.C.

10.11.2017

US Capital in Washington, D.C.

Ein Jahr nach der Wahl Donald Trumps zieht die deutsche Wirtschaft eine erste Bilanz: Die transatlantischen Beziehungen stehen im Zeichen des Umbruchs.

Mit der Infragestellung oder Aufkündigung bestehender Handelsabkommen wie der NAFTA oder einer unilateralen Sanktionspolitik gegenüber Russland und dem Iran werden wir uns in Deutschland und Europa künftig verstärkt auch mit den wirtschaftlichen Folgen der neuen US-Politik auseinandersetzen müssen.

Im Rahmen einer Delegationsreise mit 20 Unternehmensvertretern und der Vorsitzenden der deutsch-amerikanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag, Dagmar Freitag (SPD), führt das Wirtschaftsforum der SPD e.V. in der Zeit vom 12.-16.11. Hintergundgespräche mit Delegierten der US-Administration, Kongressabgeordneten, Medienvertretern, Experten renommierter Think Tanks sowie Vertretern aus der Wirtschaft.

Constanze Stelzenmüller, Senior Fellow am Brookings Intstitute wird an diesen Gesprächen ebenso teilnehmen wie Dr. Jack Janes, Präsident des American Institute for Contemporary German Studies, der Geschäftsführer der Deutschen Delegation bei der Weltbank Dr. Jürgen Zattler sowie Botschafter Daniel Fried, Distinguished Fellow am Atlantic Council uvm.

Ziel der Reise ist es, eine mögliche Neuordnung des internationalen Handelssystems zu beleuchten sowie die Deutsch-Amerikanischen Beziehungen weiterhin zu stärken.

Nach oben