Wirtschafsforum der SPD e.V.

Wirtschaftsforum der SPD beruft Sabina Jeschke und Hiltrud Dorothea Werner in Erweitertes Präsidium

16.02.2022

Zwei international renommierte Managerinnen gehören künftig dem Erweiterten Präsidium des Wirtschaftsforums der SPD an. Prof. Dr. Sabina Jeschke und Hiltrud Dorothea Werner werden den Verband gemeinsam mit den bisherigen Gremienmitgliedern Oliver Burkhard und Heinz Kreuter in strategischen und unternehmerischen Fragestellungen beraten. Das beschloss das Wirtschaftsforum auf seiner gestrigen Präsidiumssitzung in Berlin.

Zu der Personalentscheidung sagte Verbandspräsidentin Prof. Dr. Ines Zenke: „Wir freuen uns sehr, mit Frau Prof. Dr. Sabina Jeschke und Frau Hiltrud Werner zwei so eindrucksvolle und international wie national anerkannte Führungspersönlichkeiten für unser Erweitertes Präsidium gewonnen zu haben. Sie werden ihre herausragende Berufserfahrung und ihr großes strategisches Können in die Arbeit unseres Verbandes einbringen – und das weit über die Bereiche von Digitalisierung und Mobilität hinaus. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“

Prof. Dr. Sabina Jeschke ist Managerin, Gründerin und Wissenschaftlerin. Nach mehr als drei Jahren als Vorständin für Digitalisierung und Technik bei der Deutschen Bahn AG und einer zwölf-jährigen Karriere als Universitätsprofessorin verstärkt sie seit Juni 2021 Deloitte Deutschland als Senior Advisor in der Technologieberatung. Parallel dazu gründete sie im April 2021 das Start-up Arctic Brains AB im schwedischen Jämtland mit Schwerpunkt KI-Beratung und -Entwicklung. Im Dezember 2021 gründete sie zudem das StartUp Quantagonia GmbH, in dem sie sich gemeinsam mit ihren Partnern Portierungstechnologien traditioneller Codes für Quantum Computing Umgebungen widmet. Seit Oktober 2021 ist sie Vorstandsvorsitzende des Start-up Accelerator und Innovation Hub „KI Park e.V.“ in Berlin. Sabina Jeschke ist eine erfahrene Aufsichtsrätin, zuletzt nahm sie im September 2021 das Mandat für Vitesco (Carve-out von Continental) an. Sie hält Honorarprofessuren an der RWTH Aachen und der TU Berlin.

Hiltrud Dorothea Werner verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Automobilindustrie mit den Schwerpunkten Governance, Audit, Prozessmanagement, Change Management, Finanzdienstleistungen und Risikomanagement. Nach dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg war sie in einem Softwareberatungsunternehmen tätig, bevor sie zur BMW Bank wechselte. Sie setzte ihre Karriere in unterschiedlichen Führungsfunktionen der Konzernrevision, bei BMW, MAN SE, ZF Friedrichshafen AG und der Volkswagen AG, fort. Von 2017 bis 2022 war sie Vorständin für Integrität und Recht der Volkswagen AG und leitete unter anderem die Compliance- und Integritätsteams, das Risikomanagement sowie die Rechtsabteilung. Hiltrud Werner verfügt über langjährige Aufsichtsratserfahrung, u.a. bei der SEAT S.A., der Audi AG, der Porsche AG und der CARIAD SE. Seit November 2021 ist sie Aufsichtsratsvorsitzende der Mitteldeutschen Flughafen AG sowie Mitglied des Aufsichtsrates der MAN Energy Solutions SE. In der Volkswagen Stiftung sowie in der Stiftung Garnisonkirche Potsdam ist sie Kuratoriumsmitglied.

Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. ist ein unabhängiger unternehmerischer Verband. Die Mitglieder des Wirtschaftsforums sind Privatpersonen, Unternehmen und Verbände aus allen Branchen. Sie spiegeln den vielfältigen, einzigartigen und erfolgreichen Wirtschaftsstandort Deutschland wider. Das Wirtschaftsforum hat sich die Förderung und Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert zur Aufgabe gemacht. Der Verband organisiert den Dialog der Mitglieder mit Politik, Verwaltungen und Institutionen sowie insbesondere sozialdemokratischen VerantwortungsträgerInnen.

Das aus dem geschäftsführenden Präsidium und weiteren Vereinsmitgliedern bestehende Erweiterte Präsidium hat die Beratung des Verbands in Fragen von grundsätzlicher Bedeutung zur Aufgabe. Dem künftig vierköpfigen Gremium gehören bereits Oliver Burkhard, Arbeitsdirektor thyssenkrupp AG, und Heinz Kreuter, HAK GmbH/RSBK GmbH, an.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilung als PDF-Datei.

Nach oben