Wirtschafsforum der SPD e.V.

Digitalkonferenz zur Zukunft des Sozialsystems

06.04.2021
  • © Bundesministerium der Finanzen / Photothek

„Der Sozialstaat stößt an Grenzen“ – so hieß es Ende letzten Jahres einmal reißerisch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Anlass ist die Sorge, dass die Beiträge der Sozialkassen bald auf 50 Prozent steigen könnten. Von konservativer Seite wird daher eine harte Reform des Sozialsystems gefordert. Oder anders gesagt: Kürzungen und Streichungen in der Sozialpolitik. Die Kürzungen werden seitens der Sozialdemokratie und der Gewerkschaften abgelehnt.

 

Angesichts des demographischen Wandels, der Digitalisierung und der nicht unwahrscheinlichen Zunahme atypischer Beschäftigung wird eine Diskussion über die Zukunft des Sozialsystems allerdings nicht zu umgehen sein. Die Politik braucht klare, innovative und sichere Antworten auf die Frage, wie man sich den Sozialstaat deutscher Prägung noch leisten kann. Wo ist neu zu justieren? Inwiefern gewinnt die Steuerpolitik eine neue Bedeutung, wenn das System der Sozialabgaben in eine schwierige Lage gerät?

 

Um die Debatte zu sortieren, die Herausforderungen und Probleme zu benennen und nach Antworten auf die sich abzeichnende offene Finanzierungsfrage der Sozialkassen zu suchen, diskutieren Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sowie DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann über die Zukunft des Sozialsystems.

 

Wir laden Sie herzlich ein, die sozialstaatlichen Herausforderungen und Perspektiven mit uns zu diskutieren im Rahmen der Digitalkonferenz:

 

 

Zukunft des Sozialsystems

 

mit Olaf Scholz,

Bundesminister der Finanzen, Vizekanzler

 

Reiner Hoffmann,

Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes

 

 

am 6. April 2021, 10.30 – 11.30 Uhr

 

 

 

Folgendes Programm erwartet Sie:

10:30 Uhr: Begrüßung durch Prof. Dr. Ines Zenke, Vizepräsident, Wirtschaftsforum der SPD e.V.

10:35 Uhr: Impuls durch Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen, Vizekanzler

10:50 Uhr: Impuls durch Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes

11.05 Uhr: Kurzreplik von Matthias Machnig auf die Inputs

11:15 Uhr: moderierte Diskussion, Q&A für die Teilnehmer

11:30 Uhr: Ende der Online-Diskussion

 

 

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Nils Heisterhagen, Referent für Wirtschaftspolitik, gern zur Verfügung unter 0151-40200008 oder unter nh@spd-wirtschaftsforum.de.

Bitte beachten Sie, dass unsere Veranstaltungen unseren Mitgliedern und geladenen Gästen vorbehalten sind.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotoaufnahmen sowie Screenshots für unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit entstehen. Mit Ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Anfertigung, Verarbeitung, Speicherung und Verbreitung dieser zu. Soweit Sie dem widersprechen möchten, bitten wir Sie, sich umgehend an den zuständigen Referenten zu wenden. Vielen Dank.

 

Film- und Fotoaufnahmen sowie Mitschnitte unserer Veranstaltungen sind nicht gestattet.

Nach oben