Wirtschafsforum der SPD e.V.

Großbritannien und Europa – mögliche Szenarien eines neuen Abkommens

16.04.2018

Brexit – was nun? Darüber haben am Nachmittag Peter Dixon, Chef-Volkswirt der Commerzbank in London, Nick Leake, Botschaftsrat und Leiter der EU- und Wirtschaftsabteilung, Britische Botschaft Berlin und Dr. Peter Ptassek, Leiter der Brexit Task Force im Auswärtigen, gemeinsam Regina von Flemming, Mitglied des Präsidiums des Wirtschaftsforums der SPD, diskutiert.

Am 8. Dezember 2017 erklärten die EU und Großbritannien, dass wichtige Einigungen zu den drei Kernthemen der Brexit-Verhandlungen – Handel, EU-Außengrenze mit Nordirland sowie zu den Rechten der Bürger auf beiden Seiten – erreicht wurden und läuteten Phase Zwei der Austrittsverhandlungen ein.

Peter Dixon sagte, dass vor allem drei Kernfragen die EU beschäftigten, darunter die Grenze zu Irland und Großbritannien, die Rechte der EU-Bürger sowie die Kosten des Brexits. Die gute Nachricht sei, dass zu allen drei Fragen bereits Lösung gefunden wurden. Man sei weiter gekommen, als erwartet, so Dixon. Das Kanadische Modell halte er für das wahrscheinlichste Szenario. Dr. Peter Ptassek betonte, dass Cherrypicking“ im Rahmen von Freihandelsabkommen ok sei, nur im Binnenmarkt gehe das nicht. Es brauche daher ein Level-Playing-Field. Nick Leake ergänzte, er glaube, dass die Verhandlungen nicht einfach seien, aber sie würden im Interesse beider Seiten geführt.

 

 

 

Allgemeine Hinweise zu Veranstaltungen des Wirtschaftsforums

Unsere Veranstaltungen sind in der Regel öffentlich. Aufgrund räumlicher Beschränkungen und hoher Nachfrage behalten wir uns vor, zu einzelnen Veranstaltungen nur unsere Mitglieder zuzulassen. Grundsätzlich ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu den Link, der auf der jeweiligen Veranstaltungsseite angeboten wird.

Wenn Sie noch nicht Mitglied des Wirtschaftsforums sind und sich für einen Beitritt interessieren, können Sie sich über unsere Satzung informieren und ein Beitrittsformular online abrufen.

Filmaufnahmen sind während unserer Veranstaltungen und in unseren Räumen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet.

Nach oben