Wirtschafsforum der SPD e.V.

Herausforderungen für den Sekundärrohstoffmarkt – zwischen Kunststoffstrategie der EU und chinesischen Handelsrestriktionen

12.06.2018

Das Fachforum Ressourcen und Nachhaltigkeit lädt Sie herzlich ein, am 12. Juni 2018 ab 18:30 Uhr in der Landesvertretung Bremen gemeinsam mit ausgewählten Spitzenkräften aus Politik und Wirtschaft über Rohstoffsicherheit und eine konsequente Kreislaufwirtschaft zu diskutieren – mit einem Schwerpunkt auf den Herausforderungen durch die erheblichen Veränderungen auf dem Sekundärrohstoffmarkt in den Bereichen Kunststoffe und Metalle. Die Dringlichkeit dieser Diskussion hat sich einmal mehr vor dem Hintergrund des jüngst aufgrund der unzureichenden Recyclingqualität erlassenen chinesischen Importverbots für bestimmte Plastikabfälle aus Europa gezeigt, aber auch mit Blick auf die erhöhten Anforderungen der EU.

Wir freuen uns sehr, Bundesumweltministerin Svenja Schulze als Keynote-Rednerin zu begrüßen, bevor wir das Thema in einer Podiumsdiskussion mit Experten aus Politik und Wirtschaft weiter vertiefen werden.

Ablauf:

18:00 Uhr Einlass

18:30 Uhr Begrüßung durch Dr. Ines Zenke, Vizepräsidentin des Wirtschaftsforums der SPD e.V. und Ulrike Hiller, Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit (angefragt)

19:00 Keynote von Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, mit anschließender Fragerunde

19:30 Uhr Podiumsdiskussion mit bereits festen Zusagen von Prof. Dr. Helmut Maurer, DG Environment der Europäischen Kommission, Michael Thews, Mitglied des Bundestages und Berichterstatter für Kreislaufwirtschaft der SPD-Fraktion sowie stellvertretender Vorsitzender des Umweltausschusses, und Herwart Wilms, Geschäftsführer Remondis und Vizepräsident des BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V.

20:30 Uhr Get-Together bei Speisen und Getränken

Bitte melden Sie sich bis zum 01. Juni 2018 verbindlich an. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Allgemeine Hinweise zu Veranstaltungen des Wirtschaftsforums

Unsere Veranstaltungen sind in der Regel öffentlich. Aufgrund räumlicher Beschränkungen und hoher Nachfrage behalten wir uns vor, zu einzelnen Veranstaltungen nur unsere Mitglieder zuzulassen. Grundsätzlich ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu den Link, der auf der jeweiligen Veranstaltungsseite angeboten wird.

Wenn Sie noch nicht Mitglied des Wirtschaftsforums sind und sich für einen Beitritt interessieren, können Sie sich über unsere Satzung informieren und ein Beitrittsformular online abrufen.

Filmaufnahmen sind während unserer Veranstaltungen und in unseren Räumen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet. Im Rahmen der Veranstaltung entstehen Bild- und Tonaufnahmen, die für die Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes verwendet werden.

Nach oben