Wirtschafsforum der SPD e.V.

Arbeitssitzung: (Öffentliche) Daten als Teil der Daseinsvorsorge?

10.04.2019

 

© fotolia / urbans78

Die EU-Kommission, das Europäische Parlament und der EU-Ministerrat haben im Trilogverfahren am 22. Januar 2019 eine Einigung über den Inhalt der neuen „Richtlinie über Open Data und zur Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors“ (PSI-Richtlinie oder „Open Data and Public Sector Information Directive“) erzielt. Die bisherige PSI-Richtlinie war nur auf öffentliche Stellen anwendbar. Die Stadtwerke in Deutschland erbringen elementare kommunale Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen in den Kommunen. Für eine auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Daseinsvorsorge erheben und nutzen sie vielerlei Arten von Daten.

In einer Datenökonomie, in der wir heute leben, stellt sich jedoch die Fragen, wie diese Daten genutzt werden. Sollte allgemein das Prinzip gelten, dass jeder seine eigenen Daten selbst verwalten und frei entscheiden kann, wem er sie für welchen Zweck und zu welchen Konditionen zur Verfügung stellt – für Privatpersonen sowie für Unternehmen gleichermaßen? Müssen wir die von kommunalen Unternehmen erhobenen Daten als Teil der Daseinsvorsorge begreifen? Und sind Sie damit nur zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen? Welcher reelle Wert ist ihnen beizumessen? Wie wichtig ist dabei ein fairer Wettbewerb, ein so genanntes Level-Playing-Field, zwischen privaten und öffentlichen Unternehmen? Und brauchen Europa und Deutschland in der Digitalisierung einen eigenen Weg, der für Souveränität und Wertschöpfung vieler Unternehmen steht?

Wir freuen uns daher sehr,

  • Dr. Matthias Dümpelmann (Geschäftsführer 8KU),
  • Elvan Korkmaz, MdB (Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda des Deutschen Bundestages und Berichterstatterin für das Thema Smart City der SPD-Bundestagsfraktion) sowie
  • Bernhard Daldrup, MdB (Sprecher der Arbeitsgruppe Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen der SPD-Bundestagsfraktion)

als kompetente Diskussionspartner gewonnen zu haben, um alle diese Fragen mit unseren Mitgliedern zu diskutieren.

Wir laden deshalb unsere Mitglieder herzlich zu der Arbeitssitzung des Fachforums „Kommunales“ ein:

„(Öffentliche) Daten als Teil der Daseinsvorsorge?“

am Mittwoch, den 10. April 2019,

von 13.00 bis 15.00 Uhr,

VKU – Forum

Invalidenstraße 91

in 10115 Berlin.

Folgendes Programm erwartet Sie:

  • 13:00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Ines Zenke und Michael Wübbels
  • 13:10 Uhr  Impuls: Dr. Matthias Dümpelmann (8KU)
  • 13:20 Uhr Fragen und Diskussion mit unseren Gesprächspartnern aus Politik und Wirtschaft
  • Gegen 15.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Mitglied, dem Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU), für die Gastfreundschaft!

Bei Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Christoph Mädge in der Geschäftsstelle des Wirtschaftsforums telefonisch per Mail unter: cm@spd-wirtschaftsforum.de oder unter: 030 – 20 21 9836 gern zur Verfügung.

Allgemeine Hinweise zu Veranstaltungen des Wirtschaftsforums

Unsere Veranstaltungen sind in der Regel öffentlich. Aufgrund räumlicher Beschränkungen und hoher Nachfrage behalten wir uns vor, zu einzelnen Veranstaltungen nur unsere Mitglieder zuzulassen. Grundsätzlich ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu den Link, der auf der jeweiligen Veranstaltungsseite angeboten wird.

Wenn Sie noch nicht Mitglied des Wirtschaftsforums sind und sich für einen Beitritt interessieren, können Sie sich über unsere Satzung informieren und ein Beitrittsformular online abrufen.

Filmaufnahmen sind während unserer Veranstaltungen und in unseren Räumen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet.

Nach oben