Wirtschafsforum der SPD e.V.

Wirtschaftliche Auswirkungen der US-Sanktionen gegen Russland

29.08.2017

Die kürzlich von den USA verabschiedeten Sanktionen gegen Russland versetzen die deutsche Wirtschaft und Politik in Unruhe.

Die Bundesregierung warnt, dass das von den USA im Alleingang entworfene Gesetzespaket zu steigenden Preisen und einer sinkenden Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft führen könnte. Man müsse sich gegen eine „‚America-First‘-Industriepolitik unter dem Vorwand von Sanktionen wehren“.

Gemeinsam mit Michael Harms, Leiter des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft möchten wir

am Dienstag, den 29. August 2017, von 16-18 Uhr,
in der Geschäftsstelle des Wirtschaftsforums der SPD,
Dorotheenstraße 35, 10117 Berlin

über mögliche Konsequenzen der Sanktionen auf die europäische Wirtschaft und über eventuelle Gegenmaßnahmen diskutieren.

Die Sitzung wird moderiert von Regina von Flemming, Leiterin des Fachforums „Europa und Außenwirtschaft“.

Allgemeine Hinweise zu Veranstaltungen des Wirtschaftsforums

Unsere Veranstaltungen sind in der Regel öffentlich. Aufgrund räumlicher Beschränkungen und hoher Nachfrage behalten wir uns vor, zu einzelnen Veranstaltungen nur unsere Mitglieder zuzulassen. Grundsätzlich ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu den Link, der auf der jeweiligen Veranstaltungsseite angeboten wird.

Wenn Sie noch nicht Mitglied des Wirtschaftsforums sind und sich für einen Beitritt interessieren, können Sie sich über unsere Satzung informieren und ein Beitrittsformular online abrufen.

Filmaufnahmen sind während unserer Veranstaltungen und in unseren Räumen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet.

Nach oben